Kindergarten

Geschichtliche Entwicklung

Ein historisches Haus schließt seine Pforten - neue Chancen eröffnen sich

Bisher wohnten wir in einem sehr geschichtsträchtigen Haus. Der einstige Erntekindergarten reichte nicht mehr aus, um die Betreuung der damaligen Kinder zu gewährleisten. Der Rat des Kreises Weimar, Abteilung Volksbildung, beschloss daher, ein neues Haus für die 56 Kinder zwischen 3 und 6 Jahren zu bauen. Im Jahr 1966 konnten die Kinder mit ihren Kindergärtnerinnen in die ehemalige Wäscherei in Isseroda einziehen.
Mit einem bewussten Rückblick auf 50 Jahre Kitageschichte feierten wir im Juni 2016 ein großes Geburtstagsfest.

Seit Januar 2013 befinden wir uns in Trägerschaft des ASB Regionalverband Mittelthüringen e. V..

Der steigende Bedarf an Krippen- und Kitaplätzen in der Verwaltungsgemeinschaft Grammetal war nicht zu übersehen bzw. zu überhören. Die Kommune Isseroda und der ASB stellten sich gemeinsam dem Rechtsanspruch auf ganztägige Förderung in einer Kindertageseinrichtung ab dem vollendeten ersten Lebensjahr (§ 2 Abs. 1 ThürKitaG).

Nach einer längeren Planungszeit startete im September 2016 endlich das langersehnte Bauvorhaben.

Im Oktober 2017 erfolgte schließlich der Umzug in das neue Gebäude, welches unweit der bisherigen Kita entfernt liegt. Die Kapazität der Kitaplätze stieg damit von 33 auf 70.

Gelesen 1809 mal
Publiziert in KITA Lauenburg

Ansprechpartnerin

vorkaeuferKristin Vorkäufer

ASB- Kindertagesstätte "Lauenburg",
Lindenweg 7
99428 Isseroda

con tel 03643/ 77 18 007
 icon-email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Downloads