Kindergarten

Pädagogische Ausrichtung

Unsere pädagogisch-inhaltliche Ausrichtung nach Friedrich Fröbel

Vorwort zum Lebenswerk Friedrich Fröbels

"Erziehung nimmt und beachtet jedes Wesen als eine Knospe an dem großen Lebensbaume." (Zitat F. Fröbel)

Friedrich Fröbel (1782 - 1852) ist der Begründer des ersten Kindergartens in Bad Blankenburg. Seine Spielpädagogik und sein Menschenbild sind von der Symbolik der Natur und Ganzheitlichkeit geprägt.
Der Leitgedanke seiner Erziehungslehre ist die "freie Selbsttätigkeit und Selbstbestimmung" des jungen Menschen.
Wir wissen und beachten, dass Bildung ein eigenaktiver Prozess ist. Nur durch die eigenen Tätigkeit im Kopf, im Herzen und mit der Hand des Kindes kann sich dieser Prozess vollziehen. Dafür gewähren wir jedem Kind möglichst viel Freiheit und damit Raum und Zeit zum Spielen.

Bedeutung des Spiels nach Friedrich Fröbel

"das Spiel ist der Schlüssel zur Außenwelt und zugleich das vortrefflichste Mittel zum Wecken der Innenwelt..." (Zitat F. Fröbel)

Wir vertreten die Auffassung, dass das "freie Spiel" die höchste Stufe der kindlichen Entwicklung und eine Widerspiegelung der inneren Welt des Kindes darstellt. Jedes Kind trägt das Potential in sich, um zu einem "freien, denkenden, selbsttätigen" Menschen heranzuwachsen. Durch eine intensive Zuwendung zum Kind, durch genaues Beobachten und das Erkennen von individuellen Bedürfnissen können wir dem Kind den Raum und die zeit zugestehen, damit sich seine Selbstbildungsprozesse frei entfalten.

Bereits 1835 entwickelte Fröbel ein System von Spielgaben und Spieltätigkeiten. Ziel dieser aufeinander aufbauenden Materialien ist die Anregung der Kinder zum Spielen und das Ableiten von individuellen Erkenntnissen. Er versuchte, den Kindern die Gesetzmäßigkeiten der Natur spielerisch nahe zu bringen.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind wir noch nicht mit allen Spielgaben Fröbels ausgestattet. Wir sind jedoch daran interessiert, unsere Materialien zu erweitern und für die Kinder im Spiel nutzbar zu machen.

Die Naturverbundenheit Friedrich Fröbels
Fröbels Weltbild ist von philosophischen und religiösen Anschauungen geprägt. Für ihn stehen Natur, Mensch und Gott im Einklang. Er nennt dies Lebenseinigung. Diese erlangt der Mensch nach Fröbel durch Tätigkeit. Im Spiel, beim Forschen und Experimentieren erleben sich unsere Kinder als Individuum und zugleich als Bestandteil des Ganzen.
Lebenseinigung mit der Natur erfasst heute insbesondere das Ziel der Erziehung mit der Natur. Wir verstehen uns als Teil der Natur. Ein achtungs- und verantwortungsvoller Umgang mit der Natur und der Lebenswelt der Menschen ist uns wichtig.

Im Frühjahr 2017 haben wir unser Projekt "Hochbeete" gestartet. Unsere Forschergruppe hat mit viel Eigeninitiative, Ausdauer und mit Hilfe von Eltern zwei Hochbeete in unserem Garten gebaut und angelegt. Aus eigener Kraft haben sie etwas geschaffen, bewirkt und verändert. Durch die alltägliche Beetpflege erleben unsere Kinder die eigene verantwortliche Gebundenheit zur natürlichen Umgebung. Gemeinsam mit unseren Kindern und Eltern gestalten wir unsere Kita zu einem naturnahen Lebensraum, einem Raum für individuelle Erkenntnisse und gegenseitige Wertschätzung.

Gelesen 1660 mal
Publiziert in KITA Lauenburg

Ansprechpartnerin

vorkaeuferKristin Vorkäufer

ASB- Kindertagesstätte "Lauenburg",
Lindenweg 7
99428 Isseroda

con tel 03643/ 77 18 007
 icon-email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Downloads